Suche

Farbtemperatur

Grob wird sämtliches weißes Licht in warmweiß, neutralweiß und kaltweiß unterschieden. Warmweiß entspricht dabei etwa der gelb-orangen Lichtfarbe von typischen Glühlampen. Kaltweiß hingegen wirkt wie bläuliches Tageslicht, dass durchs Fenster fällt. Neutralweiß liegt in etwa dazwischen.

Eine exaktere Angabe zur Lichtfarbe ist die sogenannte Farbtemperatur. Sie wird in Kelvin (K) angegeben. Je höher der Wert, desto bläulicher wirkt das Licht. Zur Orientierung folgende Übersicht:

  • 2.500 – 3.500 K = Warmweiß
  • 3.500 – 5.000 K = Neutralweiß
  • 5.000 – 8.000 K = Kaltweiß

 

Wissenschaftliche Studien haben nachgewiesen, dass kaltweißes Licht die Konzentration fördert. Für Arbeitsräume wie Büros empfehlen sich daher LED-Streifen mit einer hohen Farbtemperatur über 5.000 oder 6.000 Kelvin. Räume zum Entspannen, wie klassischerweise das Wohnzimmer wirken in warmweißen Licht angenehmer. Bei der indirekten Beleuchtung bietet sich die Möglichkeit, warmweiße du kaltweiße LED-Streifen zu mischen, so dass Sie je nach Bedarf die Lichtfarbe ändern können. Es gibt sogar LED-Streifen, auf denen gleich beide Farbtemperaturen wechselseitig verbaut sind.

3200K warmweiß
4200K neutralweiß
6500K kaltweiß