Suche

Ohne Zweifel ist die Installation einer indirekten Beleuchtung um Einiges aufwendiger als das Anbringen einer einfachen Deckenleuchte. Die LED-Streifen selbst sollen dabei so verbaut werden, dass sie unsichtbar bleiben, aber gleichzeitig viel Licht auf die umliegenden Wände und Zimmerdecken ausstrahlen können.

Wir geben Ihnen in einzelnen Beiträgen allgemeine Tips zum Aufbau, stellen diverse Lösungsoptionen vor, bieten Schritt-für-Schritt Montageanleitungen und gehen auch auf das wichtige Thema „LED-Wärmemanagement“ genau ein.

LED-Profil für indirekte Beleuchtung CONVA

Allgemeine Hinweise

Tips zu Art, Aufbau und Ausrichtung der Indirekten Beleuchtung.

Vouten, Stuck & Profile

Möglichkeiten zur Montage einer Indirekten Beleuchtung.

Montageanleitungen

Schritt-für-Schritt Anleitungen, Videos, Bilder und mehr.

LEDs kühlen!

Wie Sie eine lange Lebensdauer der LED-Beleuchtung erhalten.

Allgemeine Hinweise für eine indirekte Beleuchtung

Hier geht es um grundsätzliche Fragen, die sich beim Aufbau einer indirekten Beleuchtung stellen. Soll das indirekte Licht umlaufend über Stuckleisten und Lichtvouten realisiert werden, so dass die LEDs Richtung Zimmerdecke strahlen? Oder soll es eine mittige Deckenabhängung geben, bei der die LED-Streifen so montiert sind, dass Sie eher Richtung der Wände strahlen? Was sind die Vorteile und Nachteile der beiden Varianten?

Aufbau Tips, Indirekte Beleuchtung mit umlaufender Voute

Umlaufend

Aufbau Tips, Indirekte Beleuchtung mit Deckenabhängung

Mittige Abhängung

Weiterhin ist die Ausrichtung der LEDs oft eine kritische Frage. Direkt senkrecht zur Decke? Oder besser in einem 45°-Winkel? Oder gar seitlich Richtung Wand? Einiges spricht für eine schräge Ausrichtung mit 45° oder noch flacheren Winkeln. Mehr Licht gelangt an die Zimmerdecke und erzeugt so eine größere Helligkeit im Raum. Allerdings sollen die LEDs i.d.R. auch unsichtbar bleiben, was bei schräger Anordnung in umlaufenden Stuckleisten und Vouten natürlich nicht mehr so einfach ist. Einige Anwender verleitet dies dazu, große Blendleisten und ähnliches anzubringen, damit die LEDs in jedem Fall versteckt bleiben. Sind die Blend- oder Sichtschutzleisten aber zu groß gewählt oder ungünstig platziert, schlucken sie so viel Licht, dass die Schrägstellung keinerlei Vorteile mehr bringt.

Was Sinn macht und wie ein effektive Blendschutz realisiert werden kann, erfahren Sie hier.

Blendung bei indirekter Beleuchtung

Vouten, Stuckleisten & Profile

Viele Möglichkeiten gibt es, eine indirekte Beleuchtung zu montieren. Geschieht dies über eine mittige Deckenabhängung wird meist eine Unterkonstruktion mit Dachlatten oder Profilen und dann Platten aus Gipskarton o.ä. gewählt.

Für eine umlaufende indirekte Beleuchtung kommen aber noch viele weitere Möglichkeiten in Frage:

  • Stuckleisten aus Styropor oder – besser! – hochdichtem Polymer
  • Aluprofile, die sich an GK-Platten oder direkt an die Wand montieren lassen
  • vorgefertigte Formteile aus Gipskarton für indirektes Licht

Wir stellen die einzelnen Möglichkeiten detailliert vor und vergleichen:

Montage-Anleitungen

Für ausgewählte Montage-Varianten der indirekten Beleuchtung haben wir detaillierte Schritt-für-Schritt Anleitungen und Videos zusammengestellt. Es ist klar, dass die Installation einer indirekten Beleuchtung in aller Regel umfangreicher und zeitaufwendiger ist, als das Anbringen einer einfachen Deckenleuchte.

  • Stuckleisten, Abhängungen oder Vouten müssen montiert werden.
  • Aluprofile eingeklebt und ebenso die LED-Bänder.
  • Alles sollte dann fachgerecht mit Netzteilen und ggf. LED-Controllern verbunden werden.

Der Aufbau einer indirekten Beleuchtung ist aber auch nicht wirklich schwierig. Viele unserer Kunden führen auch als Laien alle Schritte komplett selbstständig durch. Bei Fragen stehen wir immer zur Seite. Auf was Sie sich ggf. einstellen sollten, sehen Sie hier:

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
[Gesamt:14    Durchschnitt: 4.6/5]